Update der Schauanlage 15.06.2016

Hallo liebe Besucher,
wir haben soviel zu tun, das wir mit den Updates ein wenig hinterher sind.
Aber das wollen wir nun mit dem Update vom 15.06.2016 nachholen.

Die Pflanzen wachsen super hier die Wasserwerte:

Ammonium: 0,02mg/L
Nitrit: 0,2mg/L (nicht 100% auf 0mg/L haben die Futtermenge erhöht)
Nitrat: 100mg/L
Phosphat: 5mg/L
Eisen: 0,25mg/L
pH-Wert: 7,0
Kalium: 40mg/L
Magnesium: 30mg/L
Calcium: 60mg/L
Wassertemperatur: 24,8°C

Wir füttern stand 15.06.2016 täglich 650g Futter, und die Nitrat & Phosphatwerte bleiben stabil.
Daher kein Grund für uns die Fische noch intensiver zu befüttern, natürlich würden sich die Fische freuen, wenn der liebe Mensch am Teichrand mehr vom Futter reinwerfen würde.
Mindestens einmal pro Woche müssen wir das Wasser mit Eisenchelat anreichern, die Pflanzen ziehen gerade mächtig viele Nährstoffe, aber das ist ja auch gewollt.
Da der pH-Wert bei 7 liegt, wird der DTPA-Eisendünger verwendet.

Die Karpfen bringen das Wasser bei der Fütterung zum kochen, sodass es eine wahre Wohltat ist, den Fischen beim fressen zuzusehen, und zu wissen das es Ihnen bei uns gut geht.
Leider haben die Karpfen gemerkt das die Wurzeln der Salate, welche auf dem Teich in den Hexagons schwimmen, auch lecker schmecken, und dadurch sind die Salate alle ohne den bekannten „Wurzelbart“.

Pflanzenbilder vom 15.06.2016

Neben der „alten“ Erdbeeren in Beet 1 die seit Beginn der Anlage ihren festen Platz haben, ist dieses Jahr eine „neue“ Erdbeersorte dazugekommen, die Ostara Erdbeere.
Es handelt sich um einen Dauerträger der ab Juni blüht, und dann bis in den Herbst immer wieder neue Früchte bilden soll.
Nun ja die erste Blüte ist durch, und es hängen bereits im ersten Jahr schon Früchte dran.
Wir werden dazu weiter berichten.

Salate gehen massenhaft vom System runter, dazu wurden ja bereits über 4Kg Spinat geerntet, und der freigewordene Platz wurde auch gleich wieder für Salate, Weißkohl, Wirsingkohl und Kohlrabi „verwertet“.

Die Auberginen und Chilis die nach der Auspflanzung aus der LED-Vorzucht starke Verbrennungen, und Regenschäden erlitten haben erholen sich, bilden viele Blüten und gerade die Chilis auch viele Früchte.

Die Hokaido Kürbisse die im letzten Jahr nicht so gut waren, scheinen sich dieses Jahr wohler zu fühlen.
Man kann täglich beim Wachstum der Blätter zusehen.

Die Nährstoffproduzenten:

Es sind ja 150 Karpfen im 35.000L Teich, die mit Ihren Ausscheidungen die Nährstoffe der Fische bereitstellen.
Ein Koi ist darunter, den wir als Indikator verwendet hatten.
Zum einen sollte es ein Test sein, ob unser hochwertiges Futter auch für Kois taugt, und zum anderen sieht man im trüben Wasser helle Fische besser.
Da dieses Jahr das Wasser von Beginn an glasklar ist, braucht man den Indikator allerdings nicht, aber dennoch ein wunderschönes Tier, wie wir finden.

Aber nun seht selbst:

Sonnige Grüße aus Westerlinde
Eure Karin

869 Gesamte Anzeigen 1 Heutige Anzeigen
Wenn es Euch gefällt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*