Erweiterung der Schauanlage

Hallo liebe Freunde der Aquaponik,
wie viele von Euch wissen, haben wir bisher von den geplanten 40m² der Kiesbeetfläche erst 16m² fertiggestellt.

Da sich die Saison dem Ende neigt, haben wir uns dazu entschlossen die Erweiterung der Aquaponik Schauanlage in Angriff zu nehmen,
Aktuell haben wir die Bodenplatten für die Beete drei und vier fertig gestellt.
Das Regenwetter erschwert uns sehr das zügige Abarbeiten der Arbeitspakete.
Zusätzlich erschwerend kommt die Tatsache der Hanglage hinzu.

Es wurden also ca. 2 Tonnen Mutterboden entfernt, 5 Tonnen Mineralgemisch aufgetragen und ausgerichtet, mit einem 220kg Rüttler verdichtet, sowie die Zu- und Ablaufleitung zu den Beeten verlegt.
Wie die ersten beiden Beeten behalten wir uns die Möglichkeit offen, einzelne Beete vom Kreislauf entkapseln zu können.

Aber nun genug geschrieben, hier nun die Bilder.
12088552_730248307080951_7434904344905030748_n kiesbeet112106904_730750110364104_6162213348769355374_n12094781_730750017030780_8867929322920548285_o  12094967_730750080364107_7164166562333205331_o12045697_730750130364102_7689531805314115101_o

Ganz besonderer Dank geht an meinen Schwager und meinen Schwiegervater, ohne Euch wäre es nicht mal halb so schön gewesen 🙂

Liebe Grüße
Dominik Weber

Wenn es Euch gefällt:

Neue Tilapien für die Schauanlage in Witzenhausen

Gestern am 10.10.2015 wurden vom verantwortlichen Betreuer, der Gewächshausanlage in Witzenhausen, die nächsten Tilapien abgeholt.

Es waren 15 Tiere in der Größe von 18cm welche die vor einigen Tagen geschlachteten Tiere ersetzen sollen.
Nach Aussage von Matthias sind die Tiere alle mit einer enormen Größe entnommen worden, leider konnte er uns keine genaueren Werte mitteilen.

Für die Wintersaison ist der Anbau von vielen Kräutern, Reis sowie sowie Salaten geplant.
Wir hoffen Euch bald wieder mit ein paar Bildern beliefern zu können.

Liebe Grüße
Dominik von Lets-Grow

Wenn es Euch gefällt:

Folge 04: Die Schauanlage

Hallo liebe Aquaponik-Freunde! Hier seht ihr ein neues Video von uns. Diesmal zeigen wir euch ein wenig detaillierter unsere Anlage. Wo leben die Fische, was sind die Hexagons, Filterung, Kiesbeete und vieles mehr erwartet Euch diesmal. Viel Spaß nun beim Video.

 

Wenn es Euch gefällt:

Karpfen in der Schauanlage

Hallo Freunde der Aquaponik,
hier auf die häufige Nachfrage, ein aktuelles Video unserer Karpfen in der Schauanlage.
Dank der Hexagons ist das Wasser glasklar geworden.
Da heute die Sonne wunderbar schien, nutzen wir die Chance um Euch die aktuellen Karpfen im System mal beim gierigen fressen zu zeigen.
Aktuell wandert 1.5 – 2.0 kg an Futter ins System.
Aber seht selbst 🙂

Wenn es Euch gefällt:

Hexagons beseitigen Algenblüte

Hallo liebe Aquaponiker,
die Idee mit den Hexagon ist ein voller Erfolg.

Das Teichwasser hat durch die Schattierung zur alten Klarheit zurück gefunden.
Große Mengen tote Algenmasse wurde nach 7 Tagen, über unsere 600µm Filterung (ca. 40kg) herausgefiltert.

Dank des Kunststoffmaterials war eine einfache Säuberung schnell durchgeführt.
Die Wasserwerte sind mittlerweile in gewohnten Maße, hoher Nitratwert bei einem ph-Wert knapp unter 7.

Wenn es Euch gefällt:

Fischteich trifft Hexagonpark

Hallo Freunde der Aquaponik,
Ihr fragt Euch sicher warum wir so lange nichts veröffentlicht haben, das liegt an der Menge an Arbeit.

So nun zu den Updates:

  • Die ersten 50 Karpfen aus der Quarantäne sind in den Teich umgezogen.
    Fische die wir aus Naturteichen holen sind generell nicht alleine, sondern bringen Ihre parasitären Freund kostenlos mit.
    Da wir diese aber nicht haben wollen, und auch komplett auf den Einsatz von Medikamenten verzichten, müssen diese quarantänisiert werden.
    Die Fische werden in sehr schwacher Salzlösung gebadet, und verbringen ab Juni die Zeit bis zum nächsten Frühjahr in der Innenhälterung.
  • Teich vor starken Sonneneinfall geschützt:
    Unsere Schauanlage liegt komplett in der Sonne, und wäre dadurch zu lange der Sonneneinstahlung ausgesetzt.
    Damit die Nährstoffe die wir durch das Fischfutter (aktuell 1kg pro Tag) einbringen, nicht zu einer sehr schnellen und starken Algenblüte führen, mussten wir uns was überlegen.Algen haben für die Aquaponik unter anderem folgende Nachteile:

    • PH-Wert schwankt durch die Tatsache das bei Tag Kohlenstoffdioxid in Sauerstoff gewandelt wird, und in der Nacht der Prozess Rückwarts läuft.
    • Karbonathärte wird immer mehr verbraucht, das Risiko eines Säuresturzes droht
    • Sauerstoffarmut in der Nacht für die Fische was Stress und bleibende Schäden verursachen kann
    • Nährstoffe werden von den Algen verbraucht, das Pflanzenwachstum kommt zum erliegen.

    Als Lösung wollten wir aber nicht einfach komplett den Teich abdecken, sondern machten uns Gedanken was die Idee der Hexagons hervorbrachte.
    Sonnenschutz gegen die Algen, und Platz für Salate oder Kräuter.
    Ein blauer Hexagon dient als Futterplatz und als farblicher Kontrast.
    Die Bauform verzahnt sehr schön ineinander was eine hohe Schattierung bzw. Abdeckung der Wasseroberfläche ermöglicht.
    teich2

  • Schneckenschutz:
    Wir entwickeln gerade einen Schneckenschutz ohne Chemie oder Strom, bisher sieht es gut aus, allerdings wisst Ihr das wir Euch nichts empfehlen oder zeigen wovon wir nicht 100% ausgehen das es funktioniert.
    Es heißt noch eine Woche warten 🙂
  • Kiesbeete:
    Es wurden Spitzkohl, Chinakohl, Broccoli, Sellerie, Gurke und Zucchini gepflanzt, Bild geht wegen Schneckenschutz gerade noch nicht 🙂
  • Aktuelle Wasserwerte:
    Temperatur: 14,5 °C
    ph-Wert:       6,8
    Ammonium:  <0,02mg/L
    Nitrit:            0mg/L
    Nitrat:          20mg/L
    Eisen:         0,2mg/L
    Phosphat:   2mg/L
Wenn es Euch gefällt:

Versuchs- und Schauanlage zieht ins Kakaohaus

Hallo Freunde der aquaponischen Pflanzenzucht!

Am letzten Wochenende (28.02/01.03.2015) haben wir zusammen mit den Studenten der Universität Kassel & Witzenhausen, die Aquaponik Versuchs- & Schauanlage im Tropengewächshaus in Witzenhausen fertig gestellt.
Die Anlage steht im sog. Kakaohaus, einem 225 m² großen Teil des 1200 m² umfassenden Gewächshauskomplex. Eine minimale Raumtemperatur von 22°C und eine konstante rel. Luftfeuchte von 75%, sind beste Voraussetzungen
für eine ertragreiche Aquaponik-Anlage.

Unterstützung bei der Umsetzung

Wir von Lets-Grow unterstützen das Projekt nicht nur mit dem nötigen Installationsmaterial, sondern konnten auch maßgeblich bei der Gestaltung und dem Bau der Filteranlage und des Pumpenkreislaufs mitwirken.
Bei der Projektgestaltung haben wir die bestehende Vorplanung angepasst, und unsere langjährige Erfahrung mit eingebracht.

Es geht in dem Szenario um eine möglichst einfache und auch für Anfänger reproduzierbare Lösung.

Die Aquaponik-Anlage

Die Anlage besteht aus vier Teilen, die kaskadenförmig angeordnet sind:

  • Die oberste Etage ist als Ebbe/Flut Grow-Bed geplant – Das zur Verwendung kommende Substrat für dieses Grow-Bed ist noch nicht gänzlich festgelegt
  • Die beiden mittleren Etagen zwei und drei sind als Raftsystem ausgeführt, also als „Schwimmende Pflanzenzucht“
  • Die unterste Etage des Systems bildet ein Aquarium mit 800 Litern Gesamtinhalt – Viel Schwimmraum also für die geplante Besetzung mit Tilapien aus unserer Zucht

Versuchsanlage in Witzenhausen

Die Aufgabenstellung im Einzelnen

Unsere Aufgabenstellung haben wir wie folgt deklariert:

  • Vorhaltung einer sehr großen biologischen Filterung
  • Vorfilterung mit der Möglichkeit Feststoffe jederzeit zu entnehmen
  • Einsatz von energiesparenden Pumpen im Wasserkreislauf und in der Luftverteilung
  • Ausnutzen der Schwerkraftfilterung
  • Mögliche Skalier- und Erweiterbarkeit

Die Filteranlage

DIE ENTSTANDENE FILTERANLAGE SETZT SICH AUS FOLGENDEN KOMPONENTEN ZUSAMMEN

  • 2 x Regentonnenfilterung
  • Filteranlage mit ca. 200 Liter Wasserinhalt
  • 32mm Feststoffabscheidung
  • Vortex-Vorfilterung
  • Helix als biologisches Filtermedium – im schwebenden Verfahren
  • 1 x Filterpumpe mit einem Gesamtdurchsatz von 4600 Liter/h
  • Verrohrung der Vor- und Rücklaufleitung in 50mm PVC
  • Trenn- und Absperrmöglichkeit der Zu- und Rücklaufleitungen
  • Membrankompressor mit einer Leistung von 20 Liter/min für die Sauerstoffversorgung im Biofilter

UNSER HANDWERKLICHER EINSATZ

  • Verrohrung der Zu- und Rücklaufleitungen
  • Bau der Filteranlage
  • Erstbefüllung der Anlage
  • Einregulierung der Pumpe

Absaugung am Beckenboden, ohne das Becken anbohren zu müssen
Bodenablauf

Zulauf zur Vorfilterung
Zulauf zur Filterkammer

Biokammer ohne Bestückung des Biofiltermedium
Aufbau der Biokammer

Filterkammer mit dem Biofiltermedium
Montage der Belüftersteine

Rücklauf zurück zum Becken

Weitere Projektschritte und Unterstützung

Wir freuen uns sehr, dass uns die Studenten der beiden Universitäten das große Vertrauen entgegen gebracht haben. Die baldige Besetzung der Anlage mit den ersten Fischen werden wir gemeinsam durchführen.
Ein weiterer spannender Projektabschnitt auf den wir mit großer Vorfreude hinfiebern..
Die Anlage befindet sich aktuell in der biologischen Einlaufphase. Unser Wassertestset, Eisendünger und Harnstoff mit einem vorbereiteten Einlaufplan wurden am Wochenende bereits übergeben.
Über den Fortschritt der Einlaufphase und die weiteren Projekt(fort)schritte werden wir zeitnah hier auf der Homepage und auf unserer Facebook Seite informieren.

Interessieren Sie sich auch für Aquaponik, und brauchen Beratung oder Support für Ihr persönliches System ?
Dann sprechen Sie uns an !

Liebe Grüße und lasst es wachsen
Euer
Dominik von Lets-Grow

Wenn es Euch gefällt: