Spinaternte 2017

Hallo liebe Besucher von Lets-Grow,
bitte entschuldigt das wir im Kalenderjahr 2017 bisher noch nichts großartig veröffentlicht haben, aber es ist einfach extrem viel zu tun. Die Spinaternte ist gerade durch, und dank der sommerlichen Temperaturen geht es auch auf den Beeten immer schneller voran.

Quarantäne

Die Spiegelkarpfen waren dieses Jahr bereits sehr groß als wir diese bekommen haben (~55g) und mussten seit Anfang April in der Quarantäne behandelt werden.
Der Teichwirt sagte uns bereits das die Tiere nicht sonderlich „fit“ sind, das wir allerdings teilweise Tiere bekamen, wo Stücke des Rückens fehlten, hätten wir nicht erwartet.
Seine Aussage war der Schaden durch Graureiher und Kormorane extrem hoch, sodass ganze Teiche komplett leer waren.

Mittlerweile sind die Abstriche und Untersuchungen unter dem Mikroskop soweit das wir die Tiere an unsere Kunden versenden können.
Die Kunden welche bereits Fische bestellt hatten, bekommen in der kommenden Woche die Tiere geliefert, danach gehen die restlichen Bestände in den Shop zur Buchung.

Spinaternte

Nach dem Rückschlag durch den späten Frost, welcher uns viele Salate gekostet hat, konnte aber der Spinat gerettet werden.
Eine Schutzschicht aus Vlies hat uns als Unterstützung gegen die späten Nachtfröste gute Dienste erwiesen.

Es wurden über 5kg Spinat geerntet, wovon 3kg gekocht und eingefroren wurden.
5kg geernteter Spinat
Frisch geputzte Spinaternte bereit zum verarbeiten.
Es wurde aus der Spinaternte auch gleich eine leckere Spinatlasagne gezaubert, leider haben wir vor lauter Hunger keine Fotos davon gemacht.
Durch die üppige Spinaternte können wir sagen, soviel Spinat ist in keiner anderen käuflichen Lasagne vorhanden 😉

Sämtliche Stiele wurden entfernt, es wurde also nur das Blattgrün für die Spinaternte verwendet.
3kg eingekochte Spinaternte

Salate

Dieses Jahr wurden wieder viele alte Salatsorten bei unserem Lieferanten (Bingenheimer Saatgut) bestellt, und einzeln Korn für Korn ausgesäet.
Nach der Keimung waren die Salate unter der LED bevor Sie in unseren Netztöpfen auf Raft umgezogen sind.
Als Mischung für die Netztöpfe verwenden wird unten 8/16mm Blähton, sowie eine Deckschicht aus Kokos & Perlite.

Raft mit Salaten

Lollo rosso

Tillsalat mit dem typischem Wurzelbart.

Aber auch auf dem Teich schwimmen bereits größtere Salate, die auf die Rafts umsiedeln müssen, da die Karpfen die Wurzeln bereits wieder abfressen.

Aber auch im Kiesbeet sind die Salate beheimatet:

Gemüse auf den Rafts

Immer wieder werden wir gefragt, ob wir ausschließlich Salat auf den Rafts empfehlen.
Daher haben wir dieses Jahr paar Vergleiche angestrebt.
Wir haben Salate, Erbsen, Kohlrabi, Rucola sowie Koreander sowohl im Kiesbeet als auch auf den Rafts im Einsatz.

Koreander

Erbsen

Kohlrabi

Dem Kohlrabi im Raft scheint es deutlich besser zu gefallen als im Kiesbeet, aber seht selbst.

Kohlrabi im Kiesbeet

Erdbeeren

Die Erdbeeren der Ostarasorte welche auf dem Beet über Winter geblieben ist, scheint es sehr gut zu gefallen. Sie hat sehr viele Blüten und Fruchtansätze.
Sind auf die zweite Saison sehr gespannt.

Tomaten

Auf speziellen Wunsch unserer Tochter, sind zwei Tomaten im Kiesbeet (mit der Haube) gewandert.
Es handelt sind um Kirschtomaten, die bei unserer kleinen Maus sehr hoch im Kurs stehen.
Erste Blüten sind schon da, dieses Jahr geht alles sehr schnell.

Mythos Zwiebeln und Aquaponik

Wer viel liest, ist sicher schon über den Satz gestoßen das Zwiebeln und Aquaponik sich nicht sonderlich gut vertragen, das sehen wir anders.
Oft liest man das die anderen Pflanzen aufgrund der Anwesenheit von Zwiebeln nicht gut, bzw. gar nicht wachsen, was bisher unsererseits nicht bestätigt werden kann.

Wir haben abwechselnd weiße und rote Zwiebeln gesetzt.
Alles wächst sehr gut, auch die Orangenminze und die Erdbeeren direkt daneben scheinen sich nicht zu beklagen.

Erbsen, Minze und Sellerie

Wie bei den Rafts angesprochen, haben wir Erbsen auch im Kiesbeet:

Ebenso Sellerie 

und die Orangenminze.
Eine Warnung dazu:
Minze liebt die Aquaponik, die Wurzeln breiten sich extrem schnell aus, was ein Kiesbeet komplett durchwurzeln lassen kann.
Daher am besten im Raft oder NFT einsetzen, wir haben eigentlich alles an Minze im Herbst entfernt, aber es scheint uns nicht gelungen zu sein.
Da Orangenminze aber super lecker für Tee’s ist, haben wir sie doch wieder wachsen lassen 🙂

Gurken und Zucchini

Gurken und die Zucchini dürfen einfach bei uns im Kiesbeet1 nicht fehlen.
In unseren Augen immer noch die Klassiker und gerade die Zucchini eine der Starkzehrer für Nitrat überhaupt.

Erste Fruchtansätze sind bereits zu sehen, habt ihr die auch gefunden ?

Fische

Im Teich schwimmen aktuell ca. 120 Spiegelkarpfen.
Alle die uns im Winter nicht groß genug waren, bzw. wir bereits genug in die Tiefkühltruhe gebracht hatten, blieben über den Winter im Teich.
Es werden aktuell täglich 500g Futter gegeben, was allerdings den Fischen eigentlich zu wenig ist.
Meine Frau wird daher regelmäßig mit schmatzenden Geräuschen am Teich begrüßt, es scheint das die  Karpfen ganz genau wissen, wer das leckere Futter bringt.

Wasserwerte

Abschließend möchten wir Euch natürlich unsere Wasserwerte nicht vorenthalten.
Da bisher nicht sonderliche viele große Verbraucher auf den Beeten sind, sind die Nährstoffe gerade etwas im Überfluss vorhanden.
Eisen müssen wir allerdings bereits regelmäßig zuführen.

pH-Wert: 6,5
Ammonium: <0,02mg/L
Nitrit: 0,1mg/L
Nitrat: 100mg/L
Eisen: 0,25mg/L
Phosphat: 2mg/L
Kalium: 160mg/L
Magnesium: 60mg/L
Calcium: 80mg/L

Wir von Lets-Grow wünschen Euch eine entspannte Woche, viel Sonnenschein, und bei eurem System gutes gelingen.

Lasst es wachsen.

601 Gesamte Anzeigen 1 Heutige Anzeigen
Wenn es Euch gefällt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*